NZ Banner2

Sprache auswählen

Sprache auswählen:

Endlich wieder Marathon. Nachdem meine Anmeldung für den Köln Marathon 2020 aus bekannten Gründen nicht erfolgreich war, hatte ich geplant diesen Marathon 2021 zu laufen. Termin war der 03. Oktober und mein Training war auf dieses Datum ausgerichtet. Aber leider wurde daraus nichts. Nach 2020 wurde auch der Köln Marathon 2021 abgesagt. Was tun ?

Bei der Durchsicht alter Ergebnislisten wurde ich auf den Schwarzwald Marathon in Bräunlingen aufmerksam. Die Zeiten, die ich dort 2002 beim Marathon und 2003 beim Halbmarathon gelaufen bin, waren nicht schlecht - 1Std. 37min bzw. 3Std. 47min. Der Schwarzwald Marathon 2021 sollte 2021 am 10. Oktober stattfinden. Also eine Woche später als der abgesagte Köln Marathon. Das passt ! Die Anmeldung war schnell erledigt und ich konnte mein Training fortsetzen.

Wie üblich hatte ich vor, drei bis vier "Long Runs" von 30km zu laufen d.h. im September. Allerdings wurde daraus nichts. Ende August bekamen wir das überraschende Angebot, Urlaub im Piemont zu machen. Die Ferienwohnung (Haus) war vom 11.09. bis zum 01.10. fest gebucht.

Meine Idee, die fehlenden langen Läufe im Piemont zu laufen, hatte sich nach der Anreise schnell erledigt. Das Haus lag in einem kleinen Dorf am Ende einer 6km langen Serpentinenstraße. Hier oder in der Umgebung (z.B. in Domodossola) lange Läufe zu organisieren (Strecke, Anfahrt, Abholung, Trinken), hätte  unsere ganze Wanderplanung durcheinander gebracht. Also keine Long Runs und versuchen, beim Marathon irgendwie durchzukommen.

Die "Generalprobe" eine Woche vor dem Marathon verlief nicht gerade erfolgreich. Nach einem "kurzen" Lauf von nur 17km war ich ziemlich erledigt. Aber egal. Mit meinen begleitenden Familienangehörigen hatte ich Treffpunkte bei etwa Km 18 und Km 24 vereinbart, an denen ich eventuell aufhören wollte.

Mit etwas Verspätung (durch Corona bedingte Verzögerungen beim Einlass in den Starttbereich) ging es am 10. Okober um 9:20 bei Temperaturen von nur 4°C  aber strahlend blauem Himmel los. Am ersten vereinbarten Treffpunkt gab es nur ein kurzes Schwätzchen und dann ging es weiter. Der zweite vereinbarte Treffpunkt war mit dem Auto nicht so einfach anzufahren, so dass mir dort meine Tochter mit dem Klapp - Fahrrad entgegen kam.

Die Halbmarathon - Läufer waren bereits vorher abgebogen, so dass es in meinem Tempo - Bereich schon etwas "einsam" war.  Aber meine Tochter als "Mitfahrer", das schöne Wetter und die schöne Strecke machten es mir leicht, weiter zu laufen. Bei einem kurzen Stop bei etwa Km 25 (Erstversorgung eines gestürzten Läufers durch meine Tochter) traf ich Katica und Klaus, mit denen ich dann zusammen die letzten 17 Km gelaufen bin. Katica war zwei Wochen zuvor den Berlin Marathon gelaufen und Klaus (mit 1179 Marathons auf Platz 8 der 100 Marathon Club - Gesamtstatistik) läuft fast jedes Wochenende einen Marathon. Beide liefen etwa mein Tempo und wir hatten eine Menge zu erzählen. Die Zeit verging sehr schnell und es war klar, dass wir auch gemeinsam durch das Ziel laufen werden. Die Endzeit war uns nicht wichtig.


Fazit:
Trotz der nicht ausreichenden Vorbereitung hat es viel Spass gemacht. Eine tolle Organisation, eine schöne Strecke und dazu noch tolles Wetter und nette Mitläufer. Besser geht es nicht !

Hier der Link auf die Webseite des Schwarzwald - Marathon.

Und hier einige Fotos:

 Start (noch mit Maske)
 IMG 0657  
 
 
 
     
  Wald1  
     

   

 Fast im Ziel - Km 40